H0 - Anlage in L-Form

Im Kundenauftrag entsteht nun eine H0-Heimanlage in L-Form.

Die Abmessung ist 3,70m Länge und am längsten Schenkel 2,40m

 

Thema der Anlage ist eine Bahnhofsanlage mit abzweigender Nebenbahn im Mittelgebirge.

Der Zugverkehr soll von A nach B erfolgen und zurück.

 

Geplant ist die Anlage, zerlegbar in 4 Semente mit 2 Schattenbahnhöfen in 4 Ebenen.

Zur Steuerung der Anlage wird eine ECOS von ESU  zum Einsatz kommen.

Daher wurden die Schattenbahnhöfe so angelegt, das man diese von der Bedienfront aus gut einsehen kann.

 

 

Nachdem alle nicht sichtbaren Ebenen mit Gleisen von ROCO Line ausgestattet wurden, konnten wir die einzelnen Segment und Gleistrassen ausrichten und endgültig fest mit den Seitenwänden verschrauben. Somit sind alle Gleistrassen fest fixiert.

Nun können auch die ersten Stellproben der Brücken und Tunnel gemacht werden.

Die nächsten Baufortschritte sind nun zu berichten....

 

Der 1:1 Gleisplan wurde nun im sichtbaren Bereich umgessetzt. Das gewählte Gleis ist Tillig Elite Gleis mit Styrostone-Bettung in grau. Die Weichen werden wieder Unterflur mit ESU Servoantrieben und Herzstückpolarisierung geschalten.

Parallel wächst auch die Landschaft in die Höhe und so wurde mit em Bau des Klosterberges begonnen.

Die ersten Stellproben für den Bahnhofsbereich wurden ebenfalls durchgeführt.